Aktuelles Sitemap Suche Hauptmenü Schriftgröße Breadcrump Seiteninhalt Impressum Hilfe
Logo Landeshauptstadt und Bild Lindwurm
Willkommen in Klagenfurt am Wörthersee

2008




Super Stimmung vor dem 2. Spiel in Klagenfurt (11.06.2008)




In der Klagenfurter Fanmeile und in den Fan Zonen herrscht Partystimmung und Bürgermeister Harald Scheucher freut sich, nun endlich auch Klagenfurterinnen und Klagenfurter in ihrer EM-City anzutreffen! „Der Bann ist gebrochen, unsere Leute sind jetzt auch überzeugt, dass unsere Stadt vollkommen sicher ist und lassen sich das Fußballfest in Klagenfurt nicht entgehen“!

Vorfreude herrscht auf den morgigen zweiten Spieltag in Klagenfurt und das Match Deutschland – Kroatien, das um 18 Uhr im Wörtherseestadion beginnt. Auch rund um das Stadion wird ein reibunsloser Ablauf prognostiziert. „Unsere Stadt ist top vorbereitet, das hat schon der erste Spieltag gezeigt“, so Bürgermeister Scheucher. Erfreut zeigte er sich über die positiven Aussagen von Deutschlands Nationalspieler Michael Ballack über das Klagenfurter Stadion. Für das morgige Spiel kündigte er den Besuch von UEFA-Präsident Michel Platini, des ehemaligen bayrischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber  und der kroatischen Politiker Ivo Sander und Stipe Mesic an.

„Die Vorbereitungen für das morgige zweite EURO-Spiel Deutschland gegen Kroatien laufen gut an“, zeigte sich Landeshauptmann Jörg Haider zufrieden. Für den heutigen Tag werden am Flughafen Klagenfurt 50 Flugzeuge erwartet. Zudem erwartet man fünf Sonderzüge, 65 Busse aus Deutschland und 50 Busse aus Kroatien. Die kroatischen Züge werden  auch in Pörtschach halten, damit die Fans das dortige kroatische Fancamp besuchen können. Haider teilte auch mit, dass es für das Verkehrkonzept große Anerkennung gibt.

Vor dem Ankick zum Spiel tritt um 15.45 Uhr in der Fanzone auf dem Messegelände die  deutsche Rockband „Sportfreunde Stiller“ auf. Das Konzert wird auf die Leinwand in der Fanzone auf den Neuen Platz übertragen.

Landespolizeikommandant Rauchegger gab bekannt, dass es seit Montag keine nennenswerten und strafrelevanten EURO-Straftaten  gegeben hat. Seitens der kroatischen Polizei sind seit gestern 30 Polizisten in Klagenfurt stationiert. Die Zusammenarbeit mit der slowenischen Exekutive und den Grenzorganen klappe ebenfalls bestens.

Im Bezug auf das zu erwartende Fanaufkommen teilte er mit, dass 10.000 Deutsche und 5.600 Kroaten im Stadion erwartet werden. Insgesamt rechnet man mit 15.000 Deutschen Fans und acht bis zehntausend kroatischen Fans.

Sicherheitsdirektor Slamanig verurteilte die Angstmacherei in den Medien. „Es ist schlimm wenn man den Menschen Angst macht. Es herrscht in Klagenfurt keine Angststimmung sondern Partystimmung“, stellte er unmissverständlich fest.

Aktuelles Medien+Presse Amtstafel Termine Stadtplan Live Cam
 
 
Seite aktualisiert am: 31.07.2014